Internationale Ibbenbürener Motorrad-Veteranen-Rallye

AMC-Logo

Website Übersetzung

 

 

Start im Stadion Ost

AKTUELLES

Veteranenrallye ist Kulturerbe
Startnummern sind vergeben
Terrot-Treffen in Ibbenbüren
• Prof. Theissen bei Veteranenrallye

Ergebnisse sind jetzt online

Die aktualisierten Ergebnislisten der 36. Veteranenrallye sind jetzt online. Alle Teilnehmer im Pokalbereich, bei denen sich etwas verändert hat, werden in den nächsten Tagen,vielleicht auch Wochen per Post oder Email persönlich informiert.
>>Gesamtergebnis Ausfahrt

Streckenlängen vertauscht

Die Ergebnislisten der 36. Veteranenrallye müssen neu geschrieben werden. Gregor Mausolf – innerhalb der Organisationsleitung zuständig für alle Computerthemen – hatte einen Dreher in der Streckenlänge der ersten beiden Gleichmäßigkeitsprüfungen, da diese in Teilen identisch waren. Dadurch wurden automatisch die Idealzeiten der Prüfungen vertauscht. Hieraus ergaben sich sehr hohe Gesamtpunktzahlen. Dieser Fehler ist aber erst am Pfingstmontag aufgefallen, als wir die Ergebnislisten ins Internet gestellt haben. Mit Hochdruck wird jetzt an einer Reparatur des umfangreichen Datenmaterials gearbeitet. Wir bitten alle Teilnehmer vielmals um Entschuldigung. Die neuen Ergebnisse werden wir so schnell wie möglich auf dieser Internetseite veröffentlichen.

Veteranenrallye ist Kulturerbe

WMHY-LogoDie Ibbenbürener Motorrad-Veteranen-Rallye ist als einzige deutsche Motorrad-Veranstaltung Teil des „World Motoring Heritage Year 2016“ (Internationales Jahr des motorisierten Kulturerbes). Damit würdigt der Weltverband der Oldtimerclubs und -verbände FIVA (Fédération Internationale des Véhicules Anciens) – der dieses Jahr aus Anlass seines 50-jährigen Bestehens ausgerufen hat – die einzigartige Vielfalt von historischen Motorrädern, die beim Ibbenbürener Treffen wieder auf die Straße gebracht werden. Neben der Ibbenbürener Veteranenrallye haben in Deutschland nur noch die Classic Days Schloss Dyk (5. bis 7. August 2016 in Grevenbroich-Kapellen) und die 61. Internationale Deutsche Schnauferl-Rallye 2016 (vom 16. bis 19. Juni 2016 in Stuttgart) die Ehrung erhalten.

Startnummern sind vergeben

Die Startnummer 1 gehört bei der Veteranenrallye traditionell dem Vorjahressieger – 2016 also Heiko Genz. Wer sonst welche Nummer bekommen hat, ist in unseren Startlisten auf dieser Internetseite nachzulesen, die die bisherigen vorläufigen Nennlisten ersetzt haben. Auch die Nennbestätigungen wurden inzwischen verschickt, wie gewohnt mit Angabe der exakten Startzeiten. Wer bis zum 27. April noch keine Nennbestätigung bekommen hat oder in den Startlisten nicht auftaucht, sollte sich umgehend mit Fahrtleiter Hans Schmidt in Verbindung setzen.

Terrot-Treffen
in Ibbenbüren

Die französische Motorrad-Marke Terrot steht im Mittelpunkt der 36. Int. Ibbenbürener Motorrad-Veteranen-Rallye. Mehrere Dutzend dieser Fahrzeuge werden erwartet. Ein Teil der Terrot-Maschinen wird in einem eigenen 60 Quadratmeter großen Zelt auf dem Veranstaltungsgelände „Stadion Ost“ präsentiert. Dazu gibt es Informationen zu Terrot, ihrer Geschichte und Besonderheiten bzw. Innovationen einzelner Modelle.  Zu Beginn des Gleichmäßigkeitslaufes am Samstag, 13. Mai, ab ca. 15.15 Uhr können die Zuschauer auf der Aschenbahn des Stadions viele Terrot in Bewegung erleben. Sie fahren mehrere Runden – begleitet von fachkundigen Erläuterungen eines Moderators.

Ausschreibung 2016 verschickt

Die Ausschreibungen für die 36. Veteranenrallye 2016 sind am 27. November per Post oder per Email verschickt worden. Wer bis Ende November 2015 keine bekommen hat, sollte sich mit dem AMC in Verbindung setzen oder sie in der Rubrik "Ausschreibung" von dieser Internetseite herunterladen. Was es diesmal in Ibbenbüren an Neuerungen gibt, finden Sie >>hier.

Heiko Genz

Heiko Genz siegt bei 35. Rallye

Der Sieger-Pokal bei der 35. Ibbenbürener Motorrad-Veteranen-Rallye geht in die Niederlausitz. Heiko Genz aus Finsterwalde-Sorno bestritt mit seiner DKW KS200, Baujahr 1937 die drei Wertungsprüfungen über insgesamt 23,78 km mit der geringsten Abweichung von der Idealzeit. Am Ende standen 33,510 Punkte in der Ergebnisliste – weniger als bei jedem anderen der über 200 Fahrerinnen und Fahrer, die in Wertung unterwegs waren. >>mehr

Prof. Theissen in Ibbenbüren

Der Referent für Oldtimer im Gesamt-ADAC und Senior Vice President des Oldtimer-Prof. Dr. Mario Theissen. Foto: ADAC KlassikWeltverbandes FIVA, Prof. Dr. Mario Theissen, ist auch 2016 Gast bei der Ibbenbürener Veteranenrallye. Der ehemalige BMW- Motorsportdirektor unterstützt ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk auf ehrenamtlicher Basis im Bereich Motorrad-, Oldtimer-, Markenclub- und Ortsclubkoordination. Er möchte sich an allen drei Rallyetagen persönlich ein Bild von der größten Motorrad-Oldtimer-Rallye im Bereich des ADAC machen. Foto: ADAC Klassik

FIVA-Studie zum Thema Oldtimer

FIVA-LogoDer Oldtimer-Weltverband FIVA führt zurzeit eine große Internet-Umfrage zum Thema historische Fahrzeuge durch. Wer sich an der Umfrage beteiligen möchte, kann sich von hier aus direkt auf die entsprechende Seite klicken:
>>Oldtimer-Besitzer
>>Händler, Museen u. ä.
Weitere Informationen gibt es beim >>ADAC.

Herzlich willkommen

auf der Internetseite der Internationalen Ibbenbürener Motorrad-Veteranen-Rallye. Seit mehr als 30 Jahren wird die Oldtimerrallye jeweils am Pfingstwochenende ausgetragen. Mit bis zu 400 Motorrädern bis Baujahr 1939, über 600 Teilnehmern aus acht bis zwölf Nationen und rund 100 Motorradmarken ist das Treffen heute das größte seiner Art in Europa, vermutlich sogar weltweit. Alle großen Namen der Motorradgeschichte wie Adler, Achilles, Ardie, BMW, Douglas, Peugeot, Motosacoche, BSA, D-Rad, Norton, Saroléa, FN, A.J.S., Moto Guzzi, Victoria, Harley-Davidson, Zündapp, NSU, DKW, Indian, Triumph, Terrot, Nimbus, Wanderer, Miele, Opel, Rover, Ravat und viele mehr sind in Aktion zu bewundern. Jeweils 20 Fahrzeuge waren in den vergangenen beiden Jahren bereits 100 Jahre oder älter. Bei zwei Ausfahrten am Samstag und am Sonntag säumen auf den insgesamt 160 Kilometern einige tausend Zuschauer die Strecke. Dazu gibt es am Samstag einen Gleichmäßigkeitslauf im Stadion Ost in Ibbenbüren.

Bis zum Start des 1. Motorrades bei der 37. Veteranenrallye sind es noch